• banner
  • banner2
  • Widerstand gegen den Hauskauf des Landhauses "Gerhus" durch Jürgen Rieger in Faßberg 2009
  • Widerstand gegen Nazitreffen auf dem Hof von Landwirt Joachim Nahtz in Eschede 2011

Willkommen auf unserer Webseite

© Rido - Fotolia.comWir stellen uns vor

Das Celler Forum gegen Gewalt und Rechtsextremismus existiert seit dem Jahr 2000.

Anlass der Gründung waren u. a. die zunehmenden Aktivitäten der in Celle bis heute bestehenden Nazi-Kameradschaft, eine der aktivsten Neonazi-Kameradschaften Niedersachsens. Das Forum setzt sich zusammen aus interessierten Vertreterinnen und Vertretern diverser Organisationen (DGB, SPD, Die Grünen, Die Linke, Buntes Haus, Arbeitskreis Ausländer, VVN-BdA, usw.) sowie Einzelpersonen. Weiterlesen »


Drucken

Eschede, 16.12.2017 um 14.00 Uhr

Geschrieben von: Celler Forum am .

Demonstration in Eschede
Schluss mit den Nazitreffen!


Brauchtumsfeier?
    Privatvergnügen?
        Weihnachten auf dem Bauernhof?

Alles Quatsch!
Der Hof Nahtz wird seit über 25 Jahren von Neonazis für diverse Treffen genutzt. Neben offensichtlich politischen Treffen der extremen Rechten wie JN-Stützpunktgründungen und JN-Landestreffen gab es auch „Vergnügungsveranstaltungen“ wie beispielsweise das Rechtsrockkonzert 2010 mit 600 Neonazis.
Die sogenannten Brauchtumsfeiern, wie jetzt die Wintersonnwendfeier, sind in sofern etwas besonderes, da sie beides vereinen. Dabei wird nicht nur sogenanntes Brauchtum gepflegt sondern auch agitiert und die extreme Rechte vernetzt sich.
Hof Nahtz hat dabei eine besondere Rolle innerhalb der Naziszene. Vertreterinnen und Vertreter sonst konkurrierender Gruppierungen finden dort zusammen, über Parteigrenzen hinweg.
Besonders deutlich wurde dies im Sommer diesen Jahres, als zur sogenannten Sommersonnwendfeier neben der NPD, bei der Joachim Nahtz seit Jahrzehnten Mitglied ist, deren Jugendorganisation JN, auch die Kleinstparteien Dritter Weg und Die Rechte zur Teilnahme an dem Nazievent samt Kinderprogramm und abendlichen Rechtsrockkonzert aufriefen. Die Düütschen Deerns, eine rechte Frauengruppe, bei denen „Brauchtumspflege“ eine große Rolle spielt, war traditionell an der Durchführung der Sonnwendfeier beteiligt, aber auch eine Gruppe aus dem extrem rechten Netzwerk der Freundeskreise Gefangenenhilfe.

Für uns ist das alles kein Grund zum feiern sondern zum protestieren. Daher rufen wir Euch auf: kommt zu unserer Demonstration gegen das Nazitreffen!

Eschede, Kreuzung Am Dornbusch / Zum Finkenberg

Veranstaltung von den im „Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus“ organisierten Gruppen.

Angemeldet vom DGB Nord-Ost Niedersachsen

Flyer: