• banner
  • banner2
  • Widerstand gegen den Hauskauf des Landhauses "Gerhus" durch Jürgen Rieger in Faßberg 2009
  • Widerstand gegen Nazitreffen auf dem Hof von Landwirt Joachim Nahtz in Eschede 2011

Willkommen auf unserer Webseite

© Rido - Fotolia.comWir stellen uns vor

Das Celler Forum gegen Gewalt und Rechtsextremismus existiert seit dem Jahr 2000.

Anlass der Gründung waren u. a. die zunehmenden Aktivitäten der in Celle bis heute bestehenden Nazi-Kameradschaft, eine der aktivsten Neonazi-Kameradschaften Niedersachsens. Das Forum setzt sich zusammen aus interessierten Vertreterinnen und Vertretern diverser Organisationen (DGB, SPD, Die Grünen, Die Linke, Buntes Haus, Arbeitskreis Ausländer, VVN-BdA, usw.) sowie Einzelpersonen. Weiterlesen »


Drucken

NSU-Prozess, Die Protokolle des dritten Jahres als Film

Geschrieben von: Celler Forum am .

Donnerstag den 06.10.2016, 19.00 Uhr
Kino 8 ½, Hannoversche Str 30E, 29221 Celle


Eine Filmdokumentation über den NSU-Prozess - fesselnd und bedrückend zugleich.

Zehn Morde, zwei Bombenanschläge, 15 Banküberfälle: zehn Jahre rechter Terror, Versagen der Ermittler, Leid der Opfer. 205 Verhandlungstage haben bis Mitte Mai 2015 im Saal A 101 des Oberlandesgerichts München stattgefunden. Die Suche nach der Wahrheit ist mühsam.

Im dritten Jahr des Prozesses ging es vor allem um den Bombenanschlag in Köln, 15 Raubüberfälle, die Anfänge der rechten Terrorgruppe und die Frage: Was wussten die Geheimdienste? Wie schon in den Jahren zuvor dokumentiert das SZ-Magazin die Verhandlung mit Originaltönen, die gekürzt, aber sonst unverändert wiedergegeben werden.

Eintritt frei.

Als die diesjährige Veranstaltung des Celler Forums gegen Gewalt und Rechtsextremismus gemeinsam mit dem Arbeitskreis Ausländer sowie dem Diakonischen Werk Celle zum Themenkomplex NSU geplant wurde, war sie als Reflexion und Resümee gedacht, denn damals gingen Prozessbeobachter noch von einem Ende des Prozesses in diesem Sommer aus. Nun ist diese Veranstaltung eher als Zwischenbilanz zu betrachten, denn es sind vom Münchner Gericht Prozesstermine bis weit ins Jahr 2017 angesetzt.

Veranstalter: Diakonisches Werk, Arbeitskreis Ausländer, Forum gegen Gewalt und Rechtsextremismus

Kein Zutritt für Mitglieder und Sympathisanten von Parteien oder Gruppierungen der extremen Rechten, Personen, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische oder antisemitische Äußerungen in Erscheinung getreten sind.

Flyer: